NUME Ernährungsplattform
WAS WIR TUN The NuME Project ist eine Ernährungsplattform die sich auf genau diese Probleme spezialisiert hat. Unsere Plattform soll das Werkzeug sein, um diese Ernährungsformen zu erleichtern. Wir sammeln Rezepte, ordnen Sie den Ernährungsformen zu und machen die Rezepte filterbar nach diversen Attributen. PURE ERLEICHTERUNG Schluss mit dem ewigen Gesuche in der Facebook-Timeline oder in unsortierten Datein. Jeder User bekommt ein eigenes Profil in dem er seine persönlichen Daten abspeichern und Auswirkungen der neuen Ernährungsform auf seinen Körper dokumentieren kann. Ein Gewichts-Tagebuch bietet die Möglichkeit Gewicht und Maße festzuhalten und die tägliche Kalorienzufuhr zu überblicken.

HINTERGRÜNDE ZUM PROJEKT

Wer schon mal eine Diät oder Ernährungsumstellung gemacht hat, weiß wie schwer es ist jeden Tag

für einen abwechslungsreichen Speiseplan zu sorgen. Dabei ist Variation das A und O, denn oft scheitern die besten Vorsätze an der Umsetzung oder schlichtweg an Eintönigkeit, die nicht dazu einlädt, mit Spaß & Genuss sein Ziel weiterzuverfolgen.

Und so schließen sich immer mehr User in Facebook-Gruppen zusammen, in denen täglich viele tolle Rezepte gepostet werden, die aber leider aufgrund der Facebook Timeline-Funktion sofort wieder untergehen. Versuche Gepostetes in Dateien zu organisieren gestalten sich schwierig und können wegen der offenen Struktur von jedem Gruppennutzer zu jedem Zeitpunkt wieder gelöscht werden.
Außerdem ist die Suchfunktion bei Facebook umständlich und über mobile Geräte kaum nutzbar.

Dennoch verzeichnen die diversen ernährungsspezifischen Gruppen täglich Zuwachs und es findet nahezu rund um die Uhr ein reger Austausch statt, bei dem sich die User gegenseitig inspirieren. Rezepte werden ausprobiert, abgewandelt und diskutiert. Dabei geht es meist um spezielle Ernärhungsformen wie zum Beispiel:

 

Low Carb /Low Fat, Low Carb /High Fat, LOGI, Paleo, vegan, vegetarisch.


Beim Beispiel Paleo greift man nur auf Wurzelgemüse, Gemüse, Früchte, Nüsse, Fleisch, Fisch und Eier zurück. Also ausschließlich Zutaten, die unseren Vorfahren zur Verfügung standen. Das bedeutet: keine Milchprodukte, kein Weizen oder andere Getreide. Bei der LOGI-Methode  wiederum sind Milchprodukte erlaubt, allerdings verzichtet man auch hier ebenfalls auf Weizen, nimmt dafür aber Austauschprodukte wie Kokos- oder Mandelmehl, Haferkleie, Leinsamen oder Nüsse und backt damit Brote, Muffins, Kuchen, Nudeln usw. selbst. Auch bei den Anteilen der jeweiligen Mengen gibt es Faustformeln, so sagt man bei LOGI, 1 Teil Eiweiß und mindestens 2 -3 Teile Gemüse.

Dies sind nur 2 Beispiele von Ernährungsformen, denen zu Grunde liegt, all seine Speisen selbst zuzubereiten und komplett auf verarbeitete Nahrungsmittel zu verzichten.
Reis, Nudeln, gekaufte Brote sind tabu. Der Vorteil ist, man weiß genau was drin ist.

 

 SPEZIELLE REZEPTDATENBANK

Filterbar nach den jeweiligen Ernährungskonzepten, mit vielen Funktionen, die erst in der Kernkonzeption veröffentlicht werden.

 

CHALLENGES

Jedes Mitglied kann eine Challenge wie zum Beispiel: "Smoothie-Challenge / Wassertrink-Challenge /  Sportchallenge / Schlafhygiene-Challenge" erstellen, bei der sich andere Mitglieder beteiligen können.

 

 

 

INFOTHEK

Informationsseiten, Neuigkeiten, Artikel, Diätkonzepte vergleichen, Zucker & Zuckerersatz, Buchvorstellungen, Berichte, Videocontent, Userberichte.